Rahmenprogramm 2005

13. Regionales Festival für Video und Film / 24. bis 27. November 2005

  • Europa Asien Blicke - Kurzfilme aus der Türkei
    Für die Kurzfilmproduktion in der Türkei gibt es kein staatliches oder privat geführtes Filmzentrum, das als eine Dachorganisation für KurzfilmmacherInnen fungiert. Die Finanzierung durch staatliche Stellen oder private Sponsoren ist sehr begrenzt. Daher werden die meisten Kurzfilme von StudentInnen während ihres Studiums produziert. Das älteste und bekannteste Forum für Kurzfilme ist der Nationale Kurzfilmwettbewerb der IFSAK (Istanbul Fotoðraf ve Sinema Amatörleri Kulubü - Fotografische und Kinematografische Amateurvereinigung), der 1978 von Hilmi Etikan ins Leben gerufen wurde. Hilmi Etikan organisiert außerdem seit 18 Jahren das internationale Istanbul Kurzfilmfestival. Seit einiger Zeit gibt es auch privat organisierte Kurzfilm-festivals - allerdings nur in Ankara und Istanbul. In anderen Regionen bieten lediglich Workshops und Kurse die Möglichkeit, eigene Geschichte(n) als Kurzfilm zu erzählen. In Kooperation mit Hilmi Etikan und Hasmet Topaloglu / IFSAK haben wir sechs Kurzfilmautorinnen und -autoren eingeladen. Sie werden ihre - z. T. mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten - Filme mit englischen Untertiteln zeigen. Hasmet Topaloglu gibt einen Einblick in die Situation der Kurzfilme in der Türkei.
  • Die lange N8 der Super 8
    Seit nunmehr fünf Jahren rattern die Super 8 Projektoren Samstag Nacht bei den "blicken". Dazu gibt es Bier und Chips, Selters und Salzstangen. Besucher und Besucherrinnen bringen gefundenes, selbstgedrehtes oder geerbtes Filmmaterial mit. Als geladene Gäste zeigten dieses Jahr WARNIX-MACHTNIX aus Hamburg ihr Programm!
  • Genauigkeit und Melancholie - Durch's Ruhrgebiet mit Klaus Wildenhahn
    Klaus Wildenhahn hat fünf Filme im Ruhrgebiet gedreht:
    Tor 2 [1979] | 30’00“
    Der Nachwelt eine Botschaft [1979/80] | 55’00“
    Bandonion: Deutsche Tangos
    Bandonion: Tango im Exil
    [1981] zweiteilig | 55’00“ und 45’00“
    Stillegung [1987/88] | 86’00“
    Rheinhausen - Herbst '88 [1989] | 86’00“
    Fünfmal filmisches Suchen und Finden in einem Jahrzehnt (1979 bis 1989), das nicht so sehr im Diskussionszentrum steht, wenn man über den Strukturwandel der Region spricht. Da filmten Andere früher das Sterben der Montanindustrie oder ließen sich mehr vom Strudel der Auseinandersetzungen bewegen und wandten sich direkter den ,Knotenpunkten' dieser regionalen Geschichte zu...