Preisträger des 14. blicke filmfestivals

„Infinite Justice“ von Karl Tebbe (Hauptpreis)

[2006 | 16mm | 02´00´´ | Farbe | Animation]

Das ist nicht Disney. Nicht TEAM AMERICA. Es ist Krieg. Und wir haben Freunde auf beiden Seiten.

 

„Leben in Querenburg“ von Walid Dost 

[2006 | DV | 01´00´´ | Farbe | Doku]

Ich wollte das Leben in Querenburg filmen. Hier gibt es so viele Kinder, die auch miteinander spielen.

 

„Hakan“  von Ibrahim Hoveyes

[2006 | DV | 01´00´´ | Farbe | Fiktion]

Etwas von Hakan, ein paar Sekunden lang.

 

„Home sweet home“  von Paula Hollekamp und Sebastian Müller (Schmelztigelpreis)

[2006 | DV | 17´30´´ | Farbe | Fiktion ]

Der obdachlose Marius führt durch seine ehemalige Wohnung.

 

“Kanalkröpper” von Michael Maas (Rückblende-Preis, Publikumspreis)

[2005/2006 | DV | 50´00´´ | Farbe | Doku ]

Jugendliche Brückenspringer und Freizeitpiraten am Rhein-Herne-Kanal.

 

„Attack“ von Martin Brand und Tommy Finke (Querdenkerpreis)

[2006 | DV | 02´03´´ | Farbe | Experiment]

Karnaval in Köln. Prost!

 

„Who is Lewis?“ von Christopher Schilz (Ruhrgebietspreis)

[2005 | Flash Project | 03´20´´ | S/W | Fiktion]

Lewis is a Lizard.

 

“Sonno di Se” von Simone Neumann-Salva und Tim Juckenack (Ruhrgebietspreis)

[2006 | DV | 05´17´´ | Farbe | Tanzfilm]

Entwicklung der Individuen zu Automaten. Ein Alptraum in Einzelbildern.

 

„Rosen im Winter“ von Dana Savic (lobende Erwähnung)

[2005 | Digi Beta | 45´00´´ | Farbe | Doku]

Dokument einer Überfoderung - so offen wie möglich.